search check home chevron-right exclamation-circle bars caret-down caret-up caret-left caret-right angle-double-up globe backward forward RSS Feed for Library AAC
Menu Menu
Switch language
Publish in The Stacks

Bevor Sie in The Stacks publizieren

Bevor Sie Ihre Arbeit in The Stacks hochladen und im Open Access verfügbar machen, sind einige rechtliche Dinge zu beachten.

... vergewissern Sie sich über Ihre Rechte!

Wenn Sie in The Stacks publizieren, müssen Sie bestätigen, dass mit der Veröffentlichung keine Rechte Dritter (z.B. eines Verlags, anderer Urheber usw.) verletzt werden. Um abzuklären, ob dies der Fall ist, müssen Sie auf einige Punkte achten. Die Hinweise unten geben Ihnen dabei grundsätzliche Orientierung.

Wenn Sie sich nach Prüfung der rechtlichen Situation noch unsicher sind, ob Sie Ihr Dokument im Open Access publizieren dürfen, wenden Sie sich bitte zur Unterstützung bei der Rechteklärung an eine entsprechende Stelle Ihrer Heimatinstitution. Das Team der Library AAC kann leider keine individuelle Rechtsberatung leisten.

Ihre Arbeit ist schon einmal woanders veröffentlicht worden

Wenn es sich bei dem Dokument, das Sie in The Stacks publizieren möchten, um eine Zweitveröffentlichung handelt, müssen Sie klären, in welcher Situation Sie sich gegenüber dem Verlag befinden. Haben Sie ihm Rechte abgetreten und wenn ja, welche? Fällt Ihre Arbeit unter das Zweitveröffentlichungsrecht? Dürfen Sie die Autorenversion oder die Verlagsversion publizieren? usw. Bei der Klärung dieser Fagen gibt Ihnen folgendes Papier Hilfestellung, das sich besonders an Geistes- und Gesellschaftswissenschaftler*innen richtet:

Spielkamp, Matthias. Zweitveröffentlichungsrecht für Wissenschaftler: Geltende Rechtslage und Handlungsempfehlungen. iRights.Lab, 28 Apr. 2015. iRights.Lab Policy Paper Series 1.

Über die generelle Policy vieler Verlage zu Zweitveröffentlichungen im Open Access können Sie sich auf der Sherpa/Romeo-Liste informieren. Beachten Sie jedoch bitte, dass diese nur einen Hinweis auf mögliche Rechte zur Zweitveröffentlichung gibt. Die Einräumung eines Zweitveröffentlichungsrechts und dessen Ausgestaltung kann im Einzelfall auch von den Angaben in der Liste abweichen. Maßgeblich hierfür ist immer der Autorenvertrag bzw. die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Verlages.

Sie wollen Ihr Dokument in The Stacks erstveröffentlichen

Wenn Sie als Urheber Ihr Dokument erstveröffentlichen möchten und keine Bilder, Grafiken o.ä. von anderen darin verwendet haben, können Sie es ohne Weiteres hochladen. Haben Sie Inhalte von anderen darin verwendet, müssen Sie sicherstellen, dass Sie diese mit publizieren dürfen (s.u.).

  • Achten Sie bei der Erstellung jeglicher Materialien darauf, dass Sie Inhalte von anderen entweder zum Zweck des Zitats mit korrektem Quellenbeleg oder, wenn sie einen nur illustrativen Zweck erfüllen, immer rechtlich korrekt und mit Einwilligung des Rechteinhabers verwenden, um langwierige Klärungsprozesse bei einer späteren OA-Publikation zu vermeiden. Informationen zur Verwendung fremder Inhalte finden Sie im folgenden Abschnitt.

Sie haben in Ihrer Arbeit Bilder, Grafiken o.ä. von anderen verwendet

In diesem Fall kann es sein, dass eine Veröffentlichung im Open Access deren Rechte verletzt, insbesondere, wenn es sich, z.B. bei einem Bild, um einen nur illustrativen Verwendungszweck handelt. Verwenden Sie daher zu solchen Zwecken nur Material, das unter freien Lizenzen steht, gemeinfrei ist oder zu dem Sie beim Urheber bzw. dem Rechteinhaber die Erlaubnis eingeholt haben, es mit Ihrer Arbeit im Open Access zu publizieren. Im folgenden Blogbeitrag erhalten Sie einen guten Überblick über Regeln bei der Verwendung fremder Materialien, hier zwar auf die eigene Webseite bezogen, aber grundsätzlich gelten dieselben Regeln auch für OA-Publikationen.

Spielkamp, Matthias. Fremde Inhalte auf eigenen Seiten. iRights.info - Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt, 26 Jun. 2017.

Tipps für die Suche nach Bildern unter freien Lizenzen bietet der Artikel

Pachali, David. Nicht nur kostenlos, sondern frei: Zehn Anlaufstellen für Bilder im Netz. iRights.info - Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt, 11 Sep. 2017.

Zitate

Fremde Inhalte - auch Abbildungen - zu wissenschaftlichen Zwecken in einer Publikation zu zitieren, ist erlaubt, natürlich nur bei korrekter Quellenangabe. Hier gilt das Zitatrecht. Über das Zitatrecht informiert folgender Artikel:

Spielkamp, Matthias. Zitieren im World Wide Web. iRights.info - Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt, 28 Mar. 2011.

Lizenzvergabe beim Hochladen in The Stacks

Wenn Sie ein Dokument in The Stacks hochladen, werden Sie zweimal um die Vergabe einer Lizenz gebeten. Warum und wozu?

Regeln, was andere mit Ihrem Dokument tun dürfen

Eine Lizenz regelt, was die Nutzer*innen von The Stacks nach der Publikation mit Ihrem Dokument tun dürfen. Die Nutzer*innen von The Stacks sind berechtigt, Dokumente nach Maßgabe des Urhebergesetzes unentgeltlich zu nutzen, insbesondere, das Dokument zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch herunter zu laden, zu speichern oder in kleiner Anzahl zu drucken (§ 53 UrhG). Dies entspricht der Standard-Nutzungslizenz von The Stacks, die immer dann greift, wenn keine andere Lizenz von Ihnen vergeben wird.

Wenn das Dokument schon eine freie Lizenz besitzen sollte, geben Sie diese an. Nutzer*innen können dann das Dokument im Rahmen der Regelungen der jeweiligen Lizenz nachnutzen.

Wenn bisher keine freie Lizenz vergeben wurde und Sie der Urheber und im Besitz der erforderlichen Nutzungsrechte sind, können Sie hier eine Lizenz auswählen. Wir empfehlen, eine möglichst freie Creative-Commons-Lizenz zu wählen.

Creative Commons ist ein modulares System, um eigene urheberrechtlich geschützte Inhalte in einfacher Weise für jedermann nachnutzbar zu machen. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen den Pflichtangaben für Nachnutzende, die unabdingbar sind: BY (Namensnennung – Attribution) und optionalen Lizenzmodulen: SA (Weitergabe einer Bearbeitung unter gleichen Lizenzbedingungen – Share Alike), ND (keine Bearbeitung – No Derivs) und NC (keine kommerzielle Nachnutzung – Non Commercial). Beachten Sie bitte, dass sich einzelne Module logisch ausschließen können (bspw. ND und SA), sonst aber eine freie Kombination der optionalen Lizenzmodule zusätzlich zum Pflichtmodul BY möglich ist.

Wer sich eingehend über Creative-Commons-Lizenzen informieren möchte, dem sei das folgende Werk empfohlen:

Kreutzer, Till. Open Content: Ein Praxisleitfaden zur Nutzung von Creative-Commons-Lizenzen. Bonn, Köln, Berlin: Deutsche UNESCO-Kommission e.V; Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz); Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V, 2015.

Regeln, was The Stacks mit Ihrem Dokument tun darf

Die Lizenz, die Sie mit dem FID AAC abschließen, bestimmt, was wir als die Betreiber von The Stacks mit Ihrem Dokument tun dürfen. Dies umfasst das unwiderrufliche und nicht ausschließliche Recht, Ihr Dokument zeitlich und räumlich unbegrenzt öffentlich zugänglich zu machen und zu diesem Zweck zu vervielfältigen, auch mit technisch bedingten Änderungen. Dieser Lizenzvereinbarung mit The Stacks müssen Sie zustimmen, wenn Ihr Dokument veröffentlicht werden soll. Wenn Sie der Lizenz nicht zustimmen, können Sie das Dokument zwar in The Stacks archivieren, aber es wird dann nicht öffentlich sichtbar sein.

Die Rechteeinräumung zur Veröffentlichung in The Stacks beschränkt Sie in keiner Form in Ihrem Recht zur Weiterverwendung und –verwertung Ihrer Dokumente zu anderen Zwecken.