To the top Logo of Library AAC (with link to homepage) RSS Feed for Library AAC
Menu
Search
Close
Nicht nur vom Rio Grande bis Feuerland - Lib AAC
Print logo Library AAC

Nicht nur vom Rio Grande bis Feuerland

Logo des FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies

Logo des FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies

Im Rahmen des DFG-Förderprogramms Fachinformationsdienste für die Wissenschaft baut das Ibero-Amerikanische Institut seit 2016 den Fachinformationsdienst (FID) Lateinamerika, Karibik und Latino Studies auf. Hier stehen neben der kontinuierlichen Erwerbung aktueller Publikationen im Rahmen einer e-preferred-Strategie forschungsrelevante, antiquarische Zeitschriften sowie große Datenbanken mit Zeitungen, Zeitschriften und weiteren Materialien im Volltext im Fokus. Weitere zentrale Punkte sind der Dialog mit der Wissenschaft, die enge Kooperation mit Fachverbänden, Universitäten und Forschungsinstituten und die Erprobung neuer Wege der Kommunikation zwischen Forschung und wissenschaftlichen Bibliotheken zur Informationsversorgung und zum Erwerb von benötigten Publikationen und Medien.

Eine besondere Herausforderung stellt die Multidisziplinarität dar: Wie kann der FID gleichzeitig die Forschenden im Bereich der Kulturanthropologie und in der Humangeographie, in der Archäologie und in der Philosophie erreichen? Auch die Zuschnitte der Wissenschaftsfelder befinden sich im Wandel: die Erforschung der Süd-Süd-Beziehungen, transregionale Studien und Migrationsforschung gewinnen neben der geographisch definierten Lateinamerikanistik und den thematisch eng umrissenen Chicano Studies zunehmend an Bedeutung.

So ist auf Workshops im Dialog mit Wissenschaftler*innen die Definition des FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies als multidisziplinärem und multilingualen Fachinformationsdienst entstanden, der die Forschung zu Lateinamerika und zur spanischsprachigen Bevölkerung der USA abdeckt, explizit die Karibik - auch mit ihren englisch-, französisch- und niederländischsprachigen Inseln - einschließt und sich den transregionalen Verflechtungen und globalen Migrationen widmet. Anglist*innen, Amerikanist*innen und alle anderen Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaftler*innen, die sich mit dem anglophonen Raum beschäftigen, finden im FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies beispielsweise Medien und Information zur anglophonen Karibik, zu den vielfältigen Verflechtungen Lateinamerikas mit den USA, zu historischen Themen der Auswanderung von Europa nach Amerika und zu aktuellen Fragen der Migration auf dem amerikanischen Kontinent. Die seit langem mit der SUB Göttingen bestehenden Erwerbungsabsprache und Kooperationen zu den Latino Studies wurden in das neue FID-Programm übernommen und sichern die Literaturversorgung zu diesem Gebiet.

Webseite des FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies
Webseite des FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies

Für die Recherche der E- und Printmedien steht Ihnen unsere Webseite fid-lateinamerika zur Verfügung. Hier können Sie auf unser Discovery System IberoSearch, den Katalog des Ibero-Amerikanischen Instituts sowie auf die Digitalen Sammlungen zugreifen. Auf der Webseite finden Sie zudem Informationen über das Erwerbungsprofil des FID, Informationen über den FID, seine Aktivitäten und das Team dahinter sowie vielfältige Möglichkeiten der Kontaktaufnahme. Nutzen Sie dort das elektronische Formular für Erwerbungsvorschläge oder schlagen Sie uns Kooperationsprojekte vor.

Im April 2019 hat das Ibero-Amerikanische Institut einen Antrag für eine zweite Förderphase des FID eingereicht. Hier stehen zwei Handlungsfelder im Vordergrund: Information mit den Bereichen Informationsbeschaffung, Informationsaufbereitung und Informationsbereitstellung sowie Vernetzung mit den Bereichen Wissenschaftskommunikation, Community Building und Internationalisierung. Gerne informieren wir Sie hier ausführlicher, wenn diese Vorhaben umgesetzt werden.

Für Ihre Fragen und Anregungen steht Ihnen das Team des FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies unter fid [at] iai.spk-berlin.de zur Verfügung.

To the top